Schlagwort: Sankt Johannes

Donau-Ries beim Schwabentag stark vertreten

Der Landkreis Donau-Ries ist beim  Schwabentag 2016 am 25. Juni in Augsburg mit mehreren Institutionen und Projekten vertreten.
Schwabentag_LOGO_2016_WEBSo informiert unter anderem die Stiftung Sankt Johannes über das Netzwerk Leichte Sprache und präsentiert die Fotoausstellung „Ich fühl mich schön“, ein inklusives Fotoprojekt, an dem Menschen mit und ohne Behinderung vor und hinter der Kamera beteiligt waren. Die Arbeitsgemeinschaft der Offenen Behindertenarbeit im Landkreis Donau-Ries stellt das inklusive Kunstprojekt im Kunstmuseum Wemding vor und die Lebenshilfe informiert über das von der Aktion Mensch geförderte Projekt „Wir für Menschen“ in Nördlingen. Kinder der Graf-Heinrich-Grundschule Kaisheim und des Abt-Ulrich-Förderzentrums zeigen gemeinsam mit dem TSV Rain, wie inklusiver Sportunterricht aussieht. Inklusion im Sport – das wird auch beim Schützengau Donau-Ries groß geschrieben, der ebenfalls darüber informiert, wie man Menschen mit Behinderung am Vereinsgeschehen teilhaben lassen kann. Und zudem endet der Schwabentag 2016 mit einem besonderen Beitrag aus Nordschwaben: Es spielt die inklusive Band „Tintenfisch“, die bereits schon die Olympiahalle rockte.

Neben Kultur, Unterhaltung und Musik, Information und Beratung für alle Lebenslagen, Sport und Mitmachaktionen für die ganze Familie wird es eine Tombola mit tollen Preisen geben. So gibt es zum Beispiel eine Tagesfahrt mit dem erdgas schwaben-Bus Bobo zu gewinnen, einen Ausflug mit der Bayerischen Regiobahn, Eintrittskarten in Museen in ganz Schwaben und in Erlebnisbäder, sowie Ammersee-Fahrten dank des Bahnparks Augsburg und viele Sachpreise. Das komplette Programm im Überblick findet sich auf www.bezirk-schwaben.de/Schwabentag2016 (mit Vorlesefunktion).

Fotoprojekt „Wir fühlen uns schön“

Fotoprojekt „Wir fühlen uns schön“

schön 003„Freude und Schönheit tanzen immer an jenen Orten, wo Augen sich offen begegnen.“

Dieses Zitat des Philosophen und Psychologen Andreas Tenzer ist einem zeitlosen Kalender vorangestellt, den es bei der Stiftung Sankt Johannes zu erwerben gibt.

Klienten und Mitarbeiter der Einrichtung beteiligten sich an einem inklusiven Fotoprojekt zum Thema „Schönheit“: Was ist das eigentlich wirklich? Und auf welche Reaktionen trifft man, wenn man die Begriffe Schönheit und Behinderung zusammenbringt?

In der Arbeitstherapie des Hauses Schönblick der Stiftung setzten sich alle Teilnehmer am Fotoprojekt intensiv mit diesen und weiteren Fragen auseinander. „Die Begeisterung führte zu einer Vielzahl wunderbarer Bilder, von denen nur eine Auswahl im Kalender zu sehen sind“, betont Tanja Riedel, Fachdienst für Inklusion bei der Stiftung Sankt Johannes.

Die Fotoausstellung, die ebenfalls aus dem Projekt heraus entstand, wird auch beim Tag der Begegnung am 25. Juni zu sehen sein. Sie lädt die Betrachter dazu ein, sich immer wieder offen umzusehen, um die großen und kleinen Schönheiten zu entdecken: Für sich selbst, aber auch im Miteinander.

Eine ausführliche Beschreibung des Projektes kann man hier lesen: Schwabentag Projektinfos Pressestelle.

renate und christine
Auch Renate und Christine beteiligten sich am Fotoprojekt.