Schlagwort: Offene Behindertenarbeit

Donau-Ries beim Schwabentag stark vertreten

Der Landkreis Donau-Ries ist beim  Schwabentag 2016 am 25. Juni in Augsburg mit mehreren Institutionen und Projekten vertreten.
Schwabentag_LOGO_2016_WEBSo informiert unter anderem die Stiftung Sankt Johannes über das Netzwerk Leichte Sprache und präsentiert die Fotoausstellung „Ich fühl mich schön“, ein inklusives Fotoprojekt, an dem Menschen mit und ohne Behinderung vor und hinter der Kamera beteiligt waren. Die Arbeitsgemeinschaft der Offenen Behindertenarbeit im Landkreis Donau-Ries stellt das inklusive Kunstprojekt im Kunstmuseum Wemding vor und die Lebenshilfe informiert über das von der Aktion Mensch geförderte Projekt „Wir für Menschen“ in Nördlingen. Kinder der Graf-Heinrich-Grundschule Kaisheim und des Abt-Ulrich-Förderzentrums zeigen gemeinsam mit dem TSV Rain, wie inklusiver Sportunterricht aussieht. Inklusion im Sport – das wird auch beim Schützengau Donau-Ries groß geschrieben, der ebenfalls darüber informiert, wie man Menschen mit Behinderung am Vereinsgeschehen teilhaben lassen kann. Und zudem endet der Schwabentag 2016 mit einem besonderen Beitrag aus Nordschwaben: Es spielt die inklusive Band „Tintenfisch“, die bereits schon die Olympiahalle rockte.

Neben Kultur, Unterhaltung und Musik, Information und Beratung für alle Lebenslagen, Sport und Mitmachaktionen für die ganze Familie wird es eine Tombola mit tollen Preisen geben. So gibt es zum Beispiel eine Tagesfahrt mit dem erdgas schwaben-Bus Bobo zu gewinnen, einen Ausflug mit der Bayerischen Regiobahn, Eintrittskarten in Museen in ganz Schwaben und in Erlebnisbäder, sowie Ammersee-Fahrten dank des Bahnparks Augsburg und viele Sachpreise. Das komplette Programm im Überblick findet sich auf www.bezirk-schwaben.de/Schwabentag2016 (mit Vorlesefunktion).

„Die Klugen Köpfe“ treten beim Schwabentag auf

Kluge KöpfeDie Theatertruppe „Die Klugen Köpfe“ ist ein Projekt der Offenen Behindertenarbeit im Landkreis Lindau.

Seit Januar 2015 treffen sich 14 leidenschaftliche Theaterspieler der Theatertruppe „Die Klugen Köpfe“ einmal in der Woche zur Probe in Lindenberg. Unter Anleitung und Regie von Renate Biesenberger entwickeln „Die Klugen Köpfe“ miteinander die Handlung eines neuen Theaterstücks, wobei die eigene Lebenswelt und Lebenserfahrung der Theaterspieler eine Hauptrolle spielt. So erzählen die Protagonisten über das Leben in einem Wohnheim für behinderte Menschen, über die Arbeitswelt in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung, über die Wünsche und Sehnsüchte von Menschen mit Lernbehinderung. Selbstständig und ohne Behinderung der Umwelt zu leben, Geborgenheit und Liebe, aber auch Rebellion sind die bestimmenden Themenfelder, die in eine Bilderwelt mit großer Symbolkraft gegossen werden. Der Arbeitstitel des diesjährigen Stückes lautet frei nach Oscar Wilde: „ Am Ende wird alles gut und wenn noch nicht alles gut ist, ist es noch nicht das Ende.“ Ende Juli wird das neue Stück in Heimenkirch und auch in Lindau zur Aufführung kommen.

Einen Ausschnitt der aktuellen Produktion werden „Die Klugen Köpfe“ bereits auf dem Schwabentag 2016 am 25. Juni in einer Art Preview in Augsburg zur Aufführung bringen.

 

Inklusives Kunstprojekt Donau-Ries

kunstSeit drei Jahren organisiert die Arbeitsgemeinschaft der Offenen Behindertenarbeit im Landkreis ‪‎Donau‬-Ries jährlich gemeinsam ein inklusives Kunstprojekt im Kunstmuseum in Wemding. Mit der Museumsleiterin Anette Steinacker-Holst werden dabei an einem Wochenendtag drei Einzelgruppen zu verschiedenen Themen angeboten.

Unter Mitwirkung weiterer Künstler können die Teilnehmer Gruppen mit Malerei, Tanz und Schattentheater wählen. Das Angebot ist an behinderte und nichtbehinderte Menschen gerichtet und für bis zu 30 Personen.
Beim Tag der Begegnung, dem Schwabentag 2016, wird ein Film über das Inklusionsprojekt gezeigt, beim Projekt entstandene Kunstprodukte ausgestellt und über das Konzept des inklusiven Kunstprojektes informiert.

Zur Arbeitsgemeinschaft der Offenen Behindertenarbeit im Landkreis Donau-Ries gehören das Bayerische Rote Kreuz Kreisverband Nordschwaben, der Caritasverband Donau-Ries, das Diakonische Werk Donau-Ries, die Lebenshilfe Donau-Ries und die Stiftung St. Johannes.