Schlagwort: Aktion Mensch

Donau-Ries beim Schwabentag stark vertreten

Der Landkreis Donau-Ries ist beim  Schwabentag 2016 am 25. Juni in Augsburg mit mehreren Institutionen und Projekten vertreten.
Schwabentag_LOGO_2016_WEBSo informiert unter anderem die Stiftung Sankt Johannes über das Netzwerk Leichte Sprache und präsentiert die Fotoausstellung „Ich fühl mich schön“, ein inklusives Fotoprojekt, an dem Menschen mit und ohne Behinderung vor und hinter der Kamera beteiligt waren. Die Arbeitsgemeinschaft der Offenen Behindertenarbeit im Landkreis Donau-Ries stellt das inklusive Kunstprojekt im Kunstmuseum Wemding vor und die Lebenshilfe informiert über das von der Aktion Mensch geförderte Projekt „Wir für Menschen“ in Nördlingen. Kinder der Graf-Heinrich-Grundschule Kaisheim und des Abt-Ulrich-Förderzentrums zeigen gemeinsam mit dem TSV Rain, wie inklusiver Sportunterricht aussieht. Inklusion im Sport – das wird auch beim Schützengau Donau-Ries groß geschrieben, der ebenfalls darüber informiert, wie man Menschen mit Behinderung am Vereinsgeschehen teilhaben lassen kann. Und zudem endet der Schwabentag 2016 mit einem besonderen Beitrag aus Nordschwaben: Es spielt die inklusive Band „Tintenfisch“, die bereits schon die Olympiahalle rockte.

Neben Kultur, Unterhaltung und Musik, Information und Beratung für alle Lebenslagen, Sport und Mitmachaktionen für die ganze Familie wird es eine Tombola mit tollen Preisen geben. So gibt es zum Beispiel eine Tagesfahrt mit dem erdgas schwaben-Bus Bobo zu gewinnen, einen Ausflug mit der Bayerischen Regiobahn, Eintrittskarten in Museen in ganz Schwaben und in Erlebnisbäder, sowie Ammersee-Fahrten dank des Bahnparks Augsburg und viele Sachpreise. Das komplette Programm im Überblick findet sich auf www.bezirk-schwaben.de/Schwabentag2016 (mit Vorlesefunktion).

Deutscher Rollstuhl-Sportverband

„Gemeinsam was ins Rollen bringen!“ – unter diesem Motto „rollt“ und tourt die beachtliche Inklusionskampagne des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes (DRS).

„Unter dem Motto GEMEINSAM WAS INS ROLLEN BRINGEN! hat der Deutsche Rollstuhl-Sportverband e.V. (DRS) eine bundesweite Inklusionskampagne ins Leben gerufen. Seit April 2014 wird dieses Vorhaben durch die Aktion Mensch gefördert. Offizieller Kick off war am 19. September 2014. Unsere Ziele sind:

– Rollstuhlsport auf breiter Basis zu präsentieren,
– die Bedürfnisse und Möglichkeiten von Rollstuhlnutzern aufzuzeigen,
– zum gemeinsamen Sporttreiben zu motivieren.

Es geht uns nicht nur um die Hindernisse und Barrieren im Alltag, sondern vor allem um die in den Köpfen der Menschen. Um die Faszination zu vermitteln, die vom Rollstuhlsport ausgeht, stellen wir die Leistungen von Rollstuhlfahrern in einem modernen und dynamischen Umfeld dar. Dafür konnten schon jetzt eine Vielzahl von Kampagnen-Gesichtern und andere Unterstützer gewonnen werden.“

Die Projekte und Termine der von der Aktion Mensch geförderten Kampagne findet man  hier:

http://ins-rollen-bringen.de/kampagne/

Im Blog, der über die Internetseite der Kampagne zu finden ist, gibt es zudem interessante Erfahrungsberichte – von Inklusionsguides beim Kinderfestival in Mainz über Vollgas-Inklusion im Kart:

http://ins-rollen-bringen.de/blog/

Der DRS wird auch beim Tag der Begegnung und Inklusion des Bezirks Schwaben am 25. Juni 2016 was ins Rollen bringen – gemeinsam mit dem SV-Reha Augsburg wird gerade ein Aktions- und Mitmach-Programm für den Tag geplant.

Übrigens: Das wird nicht das einzige sportliche Spitzenprogramm bleiben, das die Besucherinnen und Besucher an diesem Tag erwartet!

Wir für Menschen – Lebenshilfe Donau-Ries

Als die Aktion Mensch eine Initiative zur Unterstützung von Ideen zur Inklusion startete, wurde diese Idee von der Lebenshilfe Donau-Ries mit sehr großem Interesse aufgenommen.

In einer Arbeitsgruppe, die bereits durch Aktion Mensch finanziert wurde, wurde ein Konzept erarbeitet und bei der Aktion Mensch mit Erfolg finanzielle Mittel beantragt. Für das Projekt stellte die Aktion Mensch in den nächsten drei Jahren Fördermittel in Höhe von über 190.000 Euro bereit. Die Lebenshilfe Donau-Ries übernimmt einen Eigenanteil von 30 % der Gesamtkosten.

Unter dem Titel „Wir für Menschen“ baut die Lebenshilfe seither ein Netz an Partnern auf, die gemeinsam an der Weiterentwicklung des Gemeinwesens in Nördlingen arbeiten.

Und die dabei erleben: „Inklusion ist Spass!“:

 

Mehr über das Projekt erfährt man im Internet hier: „Wir für Menschen“

Die Lebenshilfe Donau-Ries stellt die Initiative und ihre Ergebnisse nach drei Jahren Laufzeit auch beim Schwabentag am 25. Juni 2016 vor.